Mit fast 38 einer der Besten! Rafinha Analyse

Rafinha: Karriere ausklingen lassen? Von wegen!

Nach seinem Abschied 2019 beim FC Bayern hätte man vermuten können, Rafinha ließe seine Karriere im Alter von 33 Jahren nun langsam ausklingen. Doch selbst vier Jahre später ist diese Vermutung noch immer nicht eingetroffen. Sinnbildlich dafür steht sein Siegtor im brasilianischen Pokalviertelfinale gegen Palmeiras, das die Fans des FC Sao Paulo in Ekstase brachte.

Rafinha als Führungsspieler mit fast 38 Jahren

Nachdem Rafinha im Jahr 2022 schon 50 Pflichtspiele absolvierte, steht er in diesem Jahr auch bereits bei 22 Einsätzen. Statt einer altgedienten Teilzeit verkörpert Rafinha im Alter von bald 38 Jahren einen Führungsspieler, der mit guten Leistungen vorangeht.

Rafinha – der gewohnte giftige Rechtsverteidiger

Wie schon in seiner Zeit beim FC Bayern gibt Rafinha einen aggressiven und giftigen Rechtsverteidiger, der hin und wieder in der Innenverteidigung aushilft. Auch heute verteidigt er noch aggressiv nach vorne, indem er das gegnerische Spiel liest und den nächsten Spielzeug des Gegners antizipiert. Da er mit seinem starken Stellungsspiel frühzeitig die Räume schließt, muss er selten in direkte Duelle. Nichtsdestotrotz ist er im Falle eines Zweikampf eng im Rücken des Gegenspielers, lässt sich dadurch kaum ausdribbeln und packt gerne seine gut getimten Grätschen aus.

Rafinhas hoher Einfluss im Aufbauspiel

Seine große Erfahrung macht sich insbesondere im Spiel mit Ball bemerkbar. Im Aufbauspiel zeigt sich der Deutsch-Brasilianer sehr präsent, fordert viele Bälle und spielt in der Folge viele präzise Pässe. Durch seine äußerst präzisen progressiven und langen Pässe sorgt Rafinha für viel Raumgewinn beim Übergangsspiel ins letzte Drittel. Weil er als „Buil-up Fullback“ mehr die Angriffe vorbereitet als selbst gefährlich ist, ist er eher weniger im letzten Drittel aktiv. Sollte er dennoch als überlappender Außenverteidiger auftauchen, so sind auch seine Flanken von höchster Präzision.

Absicherung statt Flankenläufe

Dass sein offensiver Input etwas leidet, wird durch den hohen Impact im Spielaufbau ausgeglichen. Zudem bringt er ohnehin nicht mehr das höchste Tempo mit und kann durch seine absichernde Positionierung isolierte 1-gegen-1-Duelle präventiv vermeiden.

Rafinha: fast fehlerlos

Trotz seines hohen Fußballeralters präsentiert sich Rafinha in hervorragender Form. In nahezu allen Bereichen ist sein Spiel von hoher Präzision und einer geringen Fehleranfälligkeit geprägt. Selbst in der Luft gewinnt der 1,72-m-große Verteidiger in diesem Jahr über 62% seiner Duelle.

Heimliche Legende des FC Bayern

Wie erfolgreich die Karriere von Rafinha bisher war, zeigt der Fakt, dass er selbst unter der „Ära Lahm“ 266 Pflichtspiele für den FC Bayern absolvierte. In den 8 Jahren in München gab er auf und neben dem Platz stets ein erstklassiges Bild ab, was ihn zu einer „heimlichen“ Legendes des Vereins macht. Heute bringt er all seine Qualitäten beim FC Sao Paulo ein und lässt mit seinen Grätschen die Fans in Jubelszenen versetzen.

Folge ballorientiert auf Social Media, um keine unserer fundierten Analysen zu verpassen!
Facebook – Instagram – Twitter

Quellen:
wyscout.com
https://xvalue.ai/stats
transfermarkt.de
https://www.flickr.com/photos/soccerdigital/52175780641/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner