Nuri Sahin – ein neuer Stern am Trainerhimmel

Im Sommer 2020 wechselte Nuri Sahin ablösefrei von Werder Bremen zu Antalyaspor. Nachdem man in der ersten Saison unter Trainer Ersun Yanal souverän dem Abstieg entging, gestaltete sich der Start in die Saison 2021/2022 schwierig.




Beitragsbild: Antalyaspor A.Ş., Nuri Şahin at Antalyaspor vs Trabzonspor 20211211 (4), CC BY 2.0

Vom Spieler Sahin zum Trainer Sahin in zwei Wochen

Es ist der 1. Oktober 2021 in Antalya. Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Demispor geht die Mannschaft um Kapitän Nuri Sahin mit gesenktem Kopf vom Platz. Nach 8 Spielen stehen lediglich 8 Punkte für Antalyaspor zur Buche. Wenige Tage danach sehen sich die Verantwortlichen des Klubs gezwungen zu handeln: Trainer Ersun Yanal muss nach fast 2 Jahren seine Zelte bei Antalyaspor abbrechen. Als Nachfolger präsentiert Präsident Aziz Cetin eine faustdicke Überraschung. Der bisherige Spieler und Kapitän der Mannschaft Nuri Sahin übernimmt die Position des Cheftrainers beim türkischen Erstligisten. Als wäre das schon nicht überraschend genug, unterschreibt Sahin für 5 Jahre bis 2026. Zudem bleibt es dem neuen Trainer offen, sich weiterhin als Spieler aufzustellen. Doch die Niederlage gegen Demispor bleibt zunächst Sahins letzter Auftritt im Trikot. Nur 2 Wochen später sitzt er bereits als hauptverantwortlicher Coach auf der Bank.

Alfons Groenendijk Nuri Şahin
Nuri Sahin erhält Unterstützung vom erfahrenen Niederländer Alfons Groenendijk, der im Gegensatz zu Sahin eine Trainerlizenz inne hat. (Antalyaspor A.Ş., Alfons Groenendijk – Nuri Şahin at Konyaspor vs Antalyaspor 20211218, CC BY 2.0)

Sahins Trainervorbild: Jürgen Klopp

Was zunächst nach einem Sprung ins kalte Wasser aussieht, passt sehr gut in den Karriereplan des 33-jährigen Deutsch-Türken. Denn schon seit vielen Jahren hat Sahin den Wunsch eines Tages ins Trainergeschäft einzusteigen und hat sich auch dementsprechend vorbereitet. Durch seine Stationen bei Borussia Dortmund, Real Madrid und Liverpool durfte Sahin von Trainergrößen wie Mourinho, Tuchel und Klopp lernen. Insbesondere Jürgen Klopps Trainerarbeit beeinflusste Sahin nachhaltig. Nach den ersten 3 Spielen mit einer Ausbeute von nur einem Punkt werden die ersten kritischen Stimmen laut. Wer allerdings genauer hinsieht, erkennt eine neue Spielphilosophie bei Antalyaspor. Nachdem man sich zuvor schwerpunktmäßig auf das Verteidigen konzentrierte, impft Sahin seiner Mannschaft nun einen aktiveren Spielstil ein. Phasenweise spielt die Mannschaft mit kontrollierten Ballbesitz strukturiert nach vorne. Gegen den Ball scheut man es nicht hoch anzulaufen und den Gegner früh unter Druck zu setzen. Ein aggressiver Spielstil, wie man ihn unter anderem von Jürgen Klopps Mannschaften kennt.



Mit dem Amtsantritt von Nuri Sahin haben wir begonnen, sehr attraktiven Fußball zu spielen. Das sehen wir auch an den vollen Zuschauerrängen.

– Antalyaspor-Präsident Aziz Cetin über Nuri Sahin

Antalyaspors Rekordtrainer Nuri Sahin

Je länger Nuri Sahin im Amt ist, desto deutlicher wird die Handschrift des Trainerneulings. Mit einem guter Balance aus Defensive und Offensive begeistert Sahin auch die Fans der „Skorpione“. Jedoch fehlen trotz Sahins mutigen Ansatzes zunächst die Punkte. Nach 6 Spielen ohne Siege findet man sich am 22. Spieltag kurz vor der Abstiegszone wieder. Dass die Niederlage gegen Rizespor an diesem Spieltag die letzte in dieser Saison sein sollte, liegt auch an den strategischen Fähigkeiten Sahins. Da im favorisierten 343-System die Punkte ausbleiben, zeigt sich Sahin taktisch flexibel und stellt auf Viererkette um. In der Folge bleibt Antalyaspor vor allem in der Defensive stabiler und kassiert zwischenzeitlich nur ein Gegentor in 7 Spielen. Neben der stark verbesserten Spielweise kehrt auch das Spielglück nach Antalya zurück. In der Summe bleiben bis zum Saisonende 16 Spiele in Folge ohne Niederlage – Vereinsrekord! In dieser Phase sammelte nur Fenerbahce einen Punkt mehr als die Sahin-Elf. Ebenso Vereinsrekord sind die am Ende der Saison gesammelten 59 Punkte. Nie holte eine Mannschaft Antalyaspors in ihrer 20-jährigen Süper Lig-Geschichte mehr Punkte. Obwohl die Saison denkbar ungünstig startete, steht am Ende ein souveräner siebter Platz.

Beeindruckende Serie von Antalyaspor: vom 23. bis zum 38. Spieltag bleibt man ohne Niederlage und holt in dieser Phase sogar 6 Punkte mehr als Meister Trabzonspor.

Platz Team S/U/N Tore Punkte
1. Fenerbahce 11/4/1 38:11 37
2. Antalyaspor 10/6/0 31:13 36
3. Trabzonspor 8/6/2 30:20 30
4. Alanyaspor 9/2/5 29:26 29




Von Null auf 100

Wie in seiner Karriere als Fußballer geht es für Nuri Sahin nun auch als Trainer steil nach oben. Mit 16 Jahren war Nuri Sahin 2005 der damals jüngste Bundesligaspieler der Geschichte. Wenig später konnte er sich schon als Stammkraft bei Borussia Dortmund durchsetzen. Ähnlich gelingt es dem gebürtigen Lüdenscheider und Havard-Absolventen (Sports Management-Kurs) nun auch als Trainer. Nachdem Sahin am 1. Oktober noch als Spieler vom Feld ging, war er schon 2 Wochen später als Übungsleiter auf der Bank von Antalyaspor. Weitere 7 Monate später steht eine Rekordsaison und die ersten Fans betiteln Sahin bereits jetzt schon als Legende. Legende hin oder her – eines steht fest: Nuri Sahin hat innerhalb von wenigen Monaten den Spaß am Fußball zurück nach Antalya gebracht!











Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner