International

Wie lässt Nagelsmann beim DFB spielen? Mögliche Aufstellung im 3-6-1

Julian Nagelsmann soll neuer Trainer der deutschen Nationalmannschaft werden. Neben vieler Fragen wird sicherlich auch die der taktischen Herangehensweise spannend. Knüpft er an ein 3-6-1-System mit einem dribbelstarken Zentrum an? Ballorientiert skizziert eine mögliche Aufstellung.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Julians Nagelsmann zum DFB – zum zweiten Mal Flick-Nachfolger?

Julian Nagelsmann soll neuer Trainer der deutschen Nationalmannschaft werden. Damit würde er zum zweiten Mal in Folge Nachfolger von Hansi Flick werden. Allerdings diesmal unter komplett gegensätzlichen Voraussetzungen. Bei seinem Antritt 2021 beim FC Bayern war die Fallhöhe noch enorm. Schließlich gewann Flick im Jahr zuvor das Triple. Doch diesmal scheint das Flick-Erbe für Nagelsmann deutlich einfacher zu sein. Nach nur 12 Siegen in 25 Spielen inkl. WM-Vorrundenaus in Flicks knapp zweijähriger Amtszeit scheint das ohnehin schon seit Jahren kriselnde DFB-Team am Tiefpunkt angekommen. Ein dreiviertel Jahr vor der EM im eignen Land hätte Julian Nagelsmann als Übergangstrainer bis dorthin zumindest theoretisch kaum etwas zu verlieren.

Ein klassisches 4-2-3-1 gegen den Ball könnte sich im Ballbesitz um 3-6-1 (siehe Bild unten) formieren.
Ein klassisches 4-2-3-1 gegen den Ball könnte sich im Ballbesitz zum 3-6-1 (siehe Bild unten) formieren.

Nagelsmann: Bayern-Taktik auch beim DFB?

Bei all den Fragen um Nagelsmanns sozialer Kompetenzen und seines Alters, stellen sich auch viele inhaltliche Fragen. Insbesondere die Kadernominierungen sorgten unter Flick für regelmäßige Diskussionen. 25 unterschiedliche Aufstellungen in 25-Flick-Spielen trugen offensichtlich nicht zur Stabilisierung der Mannschaft bei. Demzufolge dürfte es spannend zu verfolgen sein, wie der so taktikaffine Nagelsmann die Mannschaft personell und taktisch ausrichten wird. Zwar gehörte der 2-3-Aufbau zu einem der Grundsätze seiner Spielidee. Jedoch bevorzugte er in seiner Endphase in München einen 3-1 Aufbau. Grundsätzlich wären beide Ansätze denkbar. Doch insbesondere die hohe Dichte an dribbelstarken Zentrumsspielern bei der Nationalmannschaft würden für seinen zuletzt gewählten Ansatz bei den Bayern sprechen. Denn vor den drei Innenverteidigern tummelten sich sechs Mittelfeldspieler, von denen viele die Fähigkeiten besaßen, sich auf engstem Raum mit ihren versierten Dribblings und/oder gepflegten Kurzpassspiel zu befreien.

Nagelsmanns dribbelstarkes Zentrum und schnelle Flügel

Mit Wirtz, Musiala und Sané könnte Nagelsmann auf drei Spieler zurückgreifen, die wie gemacht sind für die Rollen der „dribbelnden Achter“ oder auch Zehner. Da dieses System neben der Überladung des Zentrum auf zwei schnellen Breitengeber basiert, könnte Leroy Sanés Rolle wie aktuell beim FC Bayern die rechten Außenbahn sein. Zwar ließ ihn Nagelsmann im Frühjahr oft im zentralen Mittelfeld auflaufen. Allerdings scheint es mangels Alternativen (Hofmann wohl zu langsam / Schade noch nicht so weit) kaum eine andere Möglichkeit zu geben. Auf der linken Seite könnte der zuletzt wiedererstarkte Raum die Rolle von Nagelsmanns „Joker“ übernehmen. Ähnlich wie Davies bei Bayern und Angelino bei RB Leipzig kann er mit Ball mit seinem Tempo die Breite geben, während er sich gegen den Ball in die Viererkette einreiht.

Dreierkette mit spielstarkem Innenverteidiger

Die Vierkette dürfte wie bereits erwähnt im Aufbau eine Dreierkette sein. Antonio Rüdiger scheint beim DFB gesetzt zu sein. Ebenso Niklas Süle, der die meisten seiner Karriere-Einsätze unter Nagelsmann absolvierte. Da Nagelmann auf einen spielstarken Innenverteidiger-Typ wie bspw. Upamecano steht, der durch sein Passspiel viel Raum überbrücken kann, könnte Nico Schlotterbeck eine wichtige Komponente werden. Schließlich gibt es in der Bundesliga aktuell keinen Verteidiger, der mehr progressive Pässe spielt als der Dortmunder.

Kimmich & Goretzka unter Nagelsmann

Dass Joshua Kimmich als Taktgeber vor der Abwehr die Fäden ziehen wird, dürfte kaum zur Diskussion stehen. Neben ihm könnte der als „Nagelsmann-Spieler“ bekannte Goretzka für Physis und Dynamik im deutschen Spiel sorgen. Doch auch technisch versierte und spielintelligente Strategen wie Ilkay Gündogan sind ganz nach dem Geschmack von Nagelsmann.

Stürmerfrage: Brecher oder Techniker?

Einer der spannendsten Fragen dürfte die im Sturm sein. Bei all dem technisch begabten Personal würde ein Brecher alla Füllkrug sicherlich nicht schaden. Fraglich ist, ob Füllkrugs technische Fähigkeiten im Kombinationsspiel ausreichend für Nagelsmanns Anforderungen sind. Dies würde wiederum für Lösungen um Gnabry, Havertz oder Müller sprechen – wobei letzterer nicht als engster Nagelsmann-Freund zählt. Julian Nagelsmann ist mit seiner Kreativität zuzutrauen, eine komplett andere Lösung für nicht nur diese, sondern nahezu jede Position zu finden. Mit Namen wie Brandt, Groß, Tah, Henrichs & Co stünden ihm aktuell viele formstarke Alternativen zur Verfügung.

Ter Stegen statt Neuer?

Nicht nur wegen der Querelen um die Torwarttrainer-Frage beim FC Bayern könnte es das erste große Turnier des DFB-Teams ohne Manuel Neuer als Nr. 1 seit 2010 werden. Neuer fehlt weiterhin seit Jahresbeginn verletzungsbedingt Spielpraxis, während sich Marc-Andre Ter Stegen seit Monaten in hervorragender Form befindet und somit große Chancen hat, als Stammtorhüter die EM 2024 in Deutschland zu spielen.

Nagelsmann alles zuzutrauen bei der Nationalmannschaft

Ob Nagelsmann tatsächlich an seine Ideen aus seiner Bayern-Zeit anknüpft, bleibt abzuwarten. Letztendlich erfordert das Amt des Nationaltrainer sicherlich andere Herangehensweisen als das des Vereinstrainers. Aufgrund der Kürze der Zeit dürften revolutionäre Ansätze nur schwer umsetzbar sein. Allerdings ist einem Trainer der Klasse von Julian Nagelsmann bis zum Start der Europameisterschaft 2024 alles zuzutrauen.

Folge ballorientiert auf Social Media, um keine unserer fundierten Analysen zu verpassen!
Facebook – Instagram – Twitter

Quellen:
wyscout.com
xvalue.ai
transfermarkt.de
Steffen Prößdorf, 2019-06-11 Fußball, Männer, Länderspiel, Deutschland-Estland StP 2161 LR10 by Stepro, CC BY-SA 4.0
crop by InterEdit88, Julian Nagelsmann 2020, CC BY-SA 4.0

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner