International

Timo Werner zu Tottenham Hotspur – passt das? Analyse

Timo Werner soll vor einer Leihe zu den Tottenham Hotspurs stehen. Doch wäre der Schritt zurück in die Premier League wirklich der richtige? Ballorientiert analysiert, warum der "Angeball" Timo Werners Chance sein könnte, bei der Heim-EM in Deutschland nicht zuschauen zu müssen.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Timo Werner: Club-Matching entscheidend

Zunächst mal bin ich der Überzeugung, dass ein formstabiler Timo Werner mit seinem Tempo und seinem Abschluss fast jeder Mannschaft weiterhelfen kann. Da eine formstarke Phase des 27-jährigen Stürmers nun allerdings schon länger zurückliegt, – schließlich gelang es ihm zuletzt im April 2022 in zwei aufeinanderfolgenden Ligaspielen zu treffen – ist es umso wichtiger, dass der Spielstil seines Teams mit seinen Stärken matcht.

Viel Raum für Werners Sprintstärke

Angesichts der hohen Ballbesitzanteile der Spurs scheint nur wenig Platz auf dem Feld für Timo Werners Sprintstärke zu sein. Doch gerade die für den „Ange-Ball“ typischen Direktangriffe, die tief in der eignen Hälfte starten, ermöglichen viel Raum hinter der gegnerischen Abwehrkette für die Spurs-Angreifer. Nicht umsonst verzeichnet das Team von Trainer Ange Postecoglou die zweitmeisten erfolgreichen Pässe hinter die Abwehrkette sowie die zweitmeisten Direktangriffe in der Premier League. Für Timo Werner, der im vergangenen Kalenderjahr so häufig wie kaum ein anderer Bundesligaspieler die Tiefe belief, wäre dieser Raum also prädestiniert für sein Tempo.

Timo Werner als Heung-min Son-Ersatz

Ein entscheidender Grund für eine Leihe von Timo Werner dürfte für Tottenham die Abwesenheit von Kapitän Heung-Min Son aufgrund der Asienmeisterschaft sein. Neben den vielen Pässen hinter die Kette sieht das Ballbesitzspiel der Spurs vor, isolierte 1-gegen-1-Situationen auf dem Flügel herzustellen – nicht ohne Grund verzeichnet man die meisten Dribblings der Liga. Zwar gilt Timo Werner nicht als der versierteste Dribbler auf engem Raum. Jedoch kann er in isolierten Duellen, ähnlich wie Son, sein Tempo im 1-gegen-1 nutzen. Dass Werner sehr gerne mit dem Ball am Fuß in den Strafraum eindringt und abschließt, passt zum Spiel der Spurs, die viele Chancen auf diese Weise kreieren. Vergleicht man die Datenprofile von Son und Werner, sind viele Überschneidungen in der Spielweise zu erkennen.

Werners Chance auf die Heim-EM 2024

Zumindest die rein theoretischen Voraussetzungen beim Wechsel von Timo Werner zu den Tottenham Hotspurs lassen ein „Match“ erwarten. Entscheidend bleibt jedoch, ob er zu altem Selbstvertrauen und alter Form zurückfinden kann. Sollte dies der Fall sein, könnte es für Werner die große Chance sein, vielleicht doch noch den Sprung auf den Heim-EM-Zug zu schaffen.


Wenn dir dieser Text gefallen hat, unterstütze unsere Arbeit mit einer PayPal-Spende, damit wir auch weiterhin freizugängliche Analysen veröffentlichen können.

Auf "Jetzt spenden" klicken!
Auf „Jetzt spenden“ klicken!

 

Quellen:
wyscout.com
xvalue.ai
transfermarkt.de
theanalyst.com
fbref.com
bundesliga.de
Steffen Prößdorf, 20191002 Fußball, Männer, UEFA Champions League, RB Leipzig – Olympique Lyonnais by Stepro StP 0079, CC BY-SA 4.0

Co-Founder & Analyst bei ballorientiert

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner