International

Scharfschütze & Regisseur bis 2025 – Lukas Podolski Spieleranalyse

Mit fast 38 Jahren sieht Lukas Podolski noch keinen Grund fürs Karriereende. Zu Recht, wenn man sich seine Leistungen bei Gornik Zabrze ansieht. Ballorientiert analysiert seine Rolle in der polnischen Ekstraklasa inkl. Spielweise mit Stärken & Schwächen.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Lukas Podolski: mit fast 38 Jahren unter den Top-Scorern

Im Juni wird Lukas Podolski 38 Jahre alt. Für viele Spieler wäre dies ein Grund, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Doch der Deutsch-Pole hat sich kürzlich für eine Vertragsverlängerung beim Gornik Zabrze bis 2025 entschieden. Auch im fortgeschrittenen Fußballalter kann er dem polnischen Erstligisten noch viel geben, wie er in dieser Saison beweist. Mit 6 Toren und 10 Vorlagen gehört Podolski zu den Top-Scorern in der Ekstraklasa-Saison 2022/2023.

Regelmäßig Traumtore seit Wechsel zu Gornik Zabrze

Wie schon in seiner gesamten Karriere geht von Podolskis überragendem linken Fuß die größte Gefahr aus. Von seinen 17 Toren seit dem Wechsel nach Polen erzielte er 8 aus der Entfernung. Ob per Freistoß, aus dem laufenden Spiel oder sogar von hinter der Mittellinie – Podolski sorgt regelmäßig für Traumtore.

Ballverteiler und Regisseur

Doch Podolski bringt seiner Mannschaft noch vieles mehr im Offensivspiel. In seiner Rolle als hängende Neun zwischen Sturm und offensivem Mittelfeld holt er sich viele Bälle in den Zwischenräumen ab. Dank guter Positionierung ist er immer anspielbar und gibt selbst viele Pässe. Dabei überzeugt er mit hoher Präzision und bringt Spielverlagerungen mit Seitenwechseln ein. Hauptsächlich agiert Podolski im linken Halbraum, von wo aus er mit seinem starken linken Fuß Richtung Tor zieht. Dabei sucht er oft schon außerhalb des Strafraums den Abschluss. Gleichzeitig behält er jedoch das Auge für seine Mitspieler und kreiert zahlreiche gute Torchancen. Mit bereits 10 Torvorlagen hat er seinen bisherigen Ligarekord eingestellt.

Höchste Präzision im Passspiel

Gelegentlich lässt sich Podolski auch fallen, um am Übergangsspiel in den Angriff teilzunehmen. Auch hier kommt seine hohe Präzision im vertikalen Passspiel der Mannschaft zugute. Dank seiner Erfahrung und Physis ist er zudem kaum vom Ball zu trennen und gewinnt prozentual gesehen die zweitmeisten Offensivduelle aller Angreifer. Dass Podolski eher weniger als Pressingspieler und Balleroberer im Spiel gegen den Ball auffällt, ist aufgrund seines fortgeschrittenen Alters und seiner hohen Offensivwirkung zu verzeihen.

Beste Saison seit 7 Jahren

Alles in allem scheint Podolski noch mindestens zwei Jahre lang eine wichtige Rolle in der polnischen Liga spielen zu können. Mit fast 38 Jahren scheint er noch immer topfit zu sein und hat in den letzten beiden Jahren eine Einsatzquote von 82% erreicht. Dass er scorertechnisch seine beste Liga-Saison seit 2015/2016 mit Galatasaray (21 Scorer) spielt, unterstreicht seine Leistungsfähigkeit eindrucksvoll. Die polnischen Fans dürfen sich also weiterhin auf einige Traumtore und feine Pässe von Lukas Podolski freuen.

Dir hat unser Beitrag gefallen? Dann lass doch gerne eine Kleinigkeit für unsere Kaffeekasse da und unterstütze ein junges Fußball-Magazin via PayPal:


Danke für deinen Support!
Schau auch gerne mal bei Social Media vorbei und begleite uns auf unserem Weg:
Facebook – Instagram – Twitter

Quellen:
wyscout.com
instat.com
transfermarkt.de
Gornik Zabrze

Co-Founder & Analyst bei ballorientiert

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner