2. Bundesliga

Hannovers Königstransfer? Marcel Halstenberg Analyse

Marcel Halstenberg steht vor der Rückkehr zu Hannover 96 wechseln. Ballorientiert analysiert Halstenbergs Qualitäten und inwiefern sie das Team von Stefan Leitl bereichern werden.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Spieleranalyse: Marcel Halstenberg

Marcel Halstenberg kehrt zu seinem Jugendverein Hannover 96 zurück. In dieser Analyse werden Halstenbergs Qualitäten hervorgehoben und wie sie das Team von Trainer Stefan Leitl bereichern werden. Halstenberg hat den Großteil seiner Karriere als linker Verteidiger gespielt und wurde nach und nach ins Zentrum gezogen. Seine Paradeposition ist mittlerweile die des linken Halbverteidigers in einer 3er-Kette, wo er seine Stärken am besten einbringen kann.

Halstenberg: aktives Verteidigen

Obwohl Halstenberg nicht der beweglichste und dynamischste Spieler ist, verfügt er über einen guten Top-Speed, der ihn zu einem wichtigen Faktor für die defensive Stabilität auch in einer hohen Abwehrkette bei RB Leipzig gemacht hat. Außerdem ist er in der Luft sehr stark, und in der abgelaufenen Saison konnte er 63% seiner Duelle für sich entscheiden. Halstenberg verteidigt aktiv nach vorne und sucht den Zweikampf. Diese aggressive Spielweise kann gelegentlich zu Lasten seines Stellungsspiels gehen, was erklärt, warum er im Vergleich zu anderen Spielern relativ wenige gegnerische Pässe abfangen konnte.

Halstenbergs starker linker Fuß im Spiel nach vorne

Neben seinen Qualitäten gegen den Ball ist es vor allem sein starker linker Fuß, der ihm im eigenen Ballbesitzspiel wertvoll macht. Halstenberg verfügt über eine ausgezeichnete Schusstechnik und kann aus der Distanz immer für Gefahr sorgen. Wenn er sich etwas breiter ins Angriffsspiel einbindet, ist er in der Lage, mit präzisen Hereingaben seine Offensivspieler perfekt in Szene zu setzen. Zudem ist er sehr präzise bei Pässen über mittlere bis lange Distanzen und findet häufig seine Mitspieler.

Seine Passquote aus der letzten Saison lag bei 82%, was für ein Team wie RB Leipzig eher unterdurchschnittlich ist. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass Halstenberg in den beiden vorherigen Saisons eine Passpräzision von jeweils 89% aufwies, was den Wert relativiert. Im Spielaufbau agiert Halstenberg grundsätzlich geduldig und spielt viele Querpässe, bevor er das Risiko nach vorne sucht. Mit dem Ball am Fuß überbrückt er nicht unbedingt viele Meter, aber er liefert solide progressive Pässe in Richtung des letzten Drittels des Spielfelds.

Marcel Halstenberg als Königstransfer für Hannover 96 und Stefan Leitl?

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Marcel Halstenberg für die 2. Bundesliga nach wie vor ein herausragender Verteidiger ist. Seine Ballsicherheit und Konstanz auf hohem Niveau machen ihn zu einem Königstransfer für Hannover 96. In der abgelaufenen Saison war Ron-Robert Zieler oft gefordert, um die Anzahl der Gegentore zu minimieren. Mit Halstenberg könnten diese Sorgen endgültig der Vergangenheit angehören. Seine Rückkehr zu Hannover 96 verspricht eine Bereicherung für das Team von Trainer Stefan Leitl zu sein.

Folge ballorientiert auf Social Media, um keine unserer fundierten Analysen zu verpassen!
Facebook – Instagram – Twitter

Quellen:
wyscout.com
https://xvalue.ai/stats
transfermarkt.de
Steffen Prößdorf, 2023-07-03 Fussball, Frauen, Deutsche Nationalmannschaft, Media Day 1DX 6660 by Stepro, CC BY-SA 4.0

Co-Founder & Analyst bei ballorientiert

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner