Bundesliga

FC Bayern-Talent Paul Wanner: Kai Havertz 2.0?

Geschmeidige Bewegungen, eine sehr versierte Technik und eine hohe Spielintelligenz. Mit 7 Scorerpunkten in nur 900 Einsatzminuten stellt die Leihgabe des FC Bayern bei der SV Elversberg in der 2. Bundesliga ihr Talent unter Beweis. Analyse zu Paul Wanner.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Paul Wanner: Top-Technik in der 2. Bundesliga

Insbesondere bei seinen vier Saisontoren ist Paul Wanners technisch starker linker Fuß zu erkennen. Schließlich erzielte der 18-Jährige drei davon per anspruchsvollem, aber dennoch sehr platziertem Volleyschuss. Ohnehin wirken all seine Aktionen sehr überlegt und ausgewählt. Dass er für seine vier Treffer nur 13 Schüsse benötigte, stellt die zweitbeste Chancenverwertung aller Offensivspieler der 2. Bundesliga mit mindestens 900 Einsatzminuten dar.

Druckresistent & spielintelligent

Diese Abgeklärtheit in seinen Aktionen ist auch immer wieder in seiner Ballführung zu erkennen. Zum einen sind seine Bewegungen kaum zu antizipieren, weshalb er sich geschmeidig aus Drucksituationen befreien kann. Von seinen rund 5 Dribblings pro 90 Minuten gewinnt er die Mehrzahl. Zum anderen weiß er dank seines feinen Touches das Spiel mit einem schlichten Kontakt oder einer Körpertäuschung zu beschleunigen. Apropos Beschleunigung: Wanner zählt zu den Offensivspieler der Liga, die am häufigsten die Tiefe im Passspiel suchen. Dafür – und für das ohnehin sehr vertikale Spiel seiner Mannschaft – ist seine Passquote von 76% solide. Als besonders stark sind seine Laufwege einzuschätzen. Obwohl er nicht der temporeichste Spieler ist, bringt er sich mit seiner Cleverness immer wieder in den Zwischen- und Halbräumen in aussichtsreiche Positionen.

Paul Wanner: Talent wie einst Kai Havertz?

Etwaige Zweifel über seine Tauglichkeit für das intensive Spiel der SV Elversberg konnte Wanner dahingehend widerlagen, als dass nur 7 Offensivspieler der 2. Bundesliga mehr Defensiv-Duelle pro 90 Minuten führen. Insbesondere seine Bewegungen und seine Präzision, aber auch seine Statur erinnern an das Spiel von Nationalspieler Kai Havertz. Dass Wanner mit seinen 18 Jahren sich schnell als Stammspieler in der 2. Bundesliga etablieren konnte, lässt ein großes Entwicklungspotenzial vermuten. Nicht nur, weil er alle 130 Minuten einen Scorerpunkt verzeichnet, sondern vielmehr weil in fast jeder seiner Aktionen eine Idee zu erkennen ist, zählt Paul Wanner zu den größten U19-Talenten dieses Deutschlands.


Wenn dir dieser Text gefallen hat, unterstütze unsere Arbeit mit einer PayPal-Spende, damit wir auch weiterhin freizugängliche Analysen veröffentlichen können.

Auf "Jetzt spenden" klicken!
Auf „Jetzt spenden“ klicken!

 

Quellen:
wyscout.com
xvalue.ai
transfermarkt.de
theanalyst.com
fbref.com
bundesliga.de
Foto: FC Bayern

Co-Founder & Analyst bei ballorientiert

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner