Bundesliga

Explosiv, dribbelstark & torgefährlich – Kurzanalyse Justin Njinmah

Analyse inkl. Spielweise, Stärken und Schwächen zum explosiven Angreifer Justin Njinmah.
Pinterest LinkedIn Tumblr

Justin Njinmah: Dortmund oder Werder?

Werder Bremen oder Borussia Dortmund? Diese Frage wird für Justin Njinmah und die beiden Vereine immer interessanter, da der 22-jährige Außenstürmer zuletzt mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machte. Denn 13 seiner 16 Scorerpunkte in der 3. Liga erzielte die Leihgabe von Werder an die U23 des BVB nach der Winterpause. Dies blieb auch beim Bremer-Trainer Ole Werner nicht unbemerkt, der dem Offensivmann eine positive Entwicklung attestierte. Doch was macht Justin Njinmah aus?

Explosiv, dribbelstark & torgefährlich

In aller erster Linie besticht der offensive Flügelspieler mit seinem explosiven Antritt und seiner hohen Geschwindigkeit, mit der kaum ein Verteidiger in der 3. Liga Schritt halten kann. Immer wieder sucht er mit seinem Tempo den Weg in die Tiefe und ist demzufolge insbesondere bei schnellen Umschaltaktionen eine große Gefahr. Darüber hinaus sucht er mit seinen versierten Technik viele 1-gegen-1-Situationen, um vom Flügel ins Zentrum zu ziehen. Seine Dribblings und Physis können dabei für die besonderen Momente im Spiel seiner Mannschaft sorgen. Jedoch trifft Njinmah nicht immer die richtige Entscheidung. Hin und wieder verzettelt sich der Sprinter in seinen vielen Dribblings und verpasst den Moment für das Zuspiel zum Mitspieler. Nichtsdestotrotz erzeugt er mit seinen starken Schusstechnik aus der Ferne und seinen Vorstößen in den gegnerischen Strafraum für viel Torgefahr. Dass er nicht gänzlich das Auge für den Mitspieler verliert, beweist die Anzahl seiner Schussvorlagen und kreierten Großchancen. Dennoch sucht er vorzugsweise selbst sowohl mit rechts als auch mit links den Abschluss. Lediglich seine Effizienz vor dem Tor könnte größer sein. Ähnliches gilt für das Spiel gegen den Ball, das nicht von großem Input geprägt ist.

Konterstürmer im Schatten eines Zielspielers

Angesichts seiner Spielweise könnte man sich Njinmah gut im System von Werder Bremen vorstellen. Zwar kommt er ursprünglich vom Flügel, war aber in dieser Saison schon in vielen Spielen als zweite Spitze im Einsatz. Ähnlich wie Ducksch neben Füllkrug könnte Njinmah im Schatten eines Zielspielers seine großen Stärken im Tempodribbling ausnutzen. Zudem scheint das schnelle Vertikalspiel der Bremer deutlich geeigneter als kontrolliertes Ballbesitzspiel. Schließlich erzielte der gebürtige Hamburger seit Saisonbeginn 2021/2022 17 seiner 27 Tore nach einem Konter. Nur dreimal traf er aus dem Positionsspiel seiner Mannschaft.

Schritt in die Bundesliga?

Ob Njinmah die Qualität für die Bundesliga hat, bleibt abzuwarten. Immerhin durfte er in der Hinrunde schon wenige Minuten Erstliga-Luft schnuppern. Bei Werder denkt man zumindest ernsthaft über Njinmah für die kommende Saison nach, auch wenn der BVB wohl eine Kaufoption für den Stürmer besitzt.

Justin Njinmah spielt in vielen Bereichen über dem Durchschnitt der 3. Liga.
Justin Njinmah spielt in vielen Bereichen über dem Durchschnitt der 3. Liga.

Dir hat unser Beitrag gefallen? Dann lass doch gerne eine Kleinigkeit für unsere Kaffeekasse da und unterstütze ein junges Fußball-Magazin via PayPal:


Danke für deinen Support!
Schau auch gerne mal bei Social Media vorbei und begleite uns auf unserem Weg:
Facebook – Instagram – Twitter

Quellen:
wyscout.com
instat.com
transfermarkt.de
Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, 2022-11-11 Borussia Dortund II gegen FC Erzgebirge Aue (3. Liga 2022-23) by Sandro Halank–259, CC BY-SA 4.0

Co-Founder & Analyst bei ballorientiert

Write A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner